Geschichte in Liedern

Zeitreisen durch die deutsche Geschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts

Die Fahne hoch (Horst-Wessel-Lied)

 

1. Die Fahne hoch!
Die Reihen dicht geschlossen!
SA marschiert
Mit ruhig festem Schritt
|: Kam'raden, die Rotfront
   Und Reaktion erschossen,
   Marschier'n im Geist
   In unser'n Reihen mit :|

2. Die Straße frei
Den braunen Bataillonen,
Die Straße frei
Dem Sturmabteilungsmann!
|: Es schau'n aufs Hakenkreuz
   Voll Hoffnung schon Millionen
   Der Tag für Freiheit
   Und für Brot bricht an :|

3. Zum letzten Mal
Wird zum Appell geblasen!
Zum Kampfe steh'n
Wir alle schon bereit.
|: Bald flattern Hitlerfahnen
   Über allen Straßen.
   Die Knechtschaft dauert
   Nur noch kurze Zeit! :|

4. Die Fahne senkt!
Horst Wessel ist erschossen!
In unser'm Herzen
nur noch wach er lebt,
|: Dein rotes Blut, Kamerad,
   Ist nicht umsonst geflossen,
   D'rum doppelt hoch
   Die Freiheitsfahne hebt! :|

Spottverse 1933 & 1946

 

Das Lied der SA entwickelte sich zur Hymne des Nationalsozialismus. Die unruhige und gewalttätige politische Lage in den späten 20er-Jahren findet sich im Text wieder. Durch die Eingängigkeit der Melodie entstanden schnell zahlreiche verspottende Textvarianten des Widerstandes.