Geschichte in Liedern

Zeitreisen durch die deutsche Geschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts

Heute gehört uns Deutschland

 

1. Es zittern die morschen Knochen
Der Welt vor dem roten Krieg,
Wir haben den Schrecken gebrochen,
Für uns war's ein großer Sieg.


Wir werden weiter marschieren
Wenn alles in Scherben fällt,
Denn heute da hört uns Deutschland
Und morgen die ganze Welt.

 

2. Und liegt vom Kampfe in Trümmern
Die ganze Welt zuhauf,
Das soll uns den Teufel kümmern,
Wir bauen sie wieder auf.

 

3. Und mögen die Alten auch schelten,
So laßt sie nur toben und schrei'n,
Und stemmen sich gegen uns Welten,
Wir werden doch Sieger sein.

 

4. Sie wollen das Lied nicht begreifen,
Sie denken an Knechtschaft und Krieg
Derweil unsre Äcker reifen,
Du Fahne der Freiheit, flieg!

 

Wir werden weiter marschieren,
Wenn alles in Scherben fällt;
Die Freiheit stand auf in Deutschland
Und morgen gehört ihr die Welt.

 

Hans Baumann 1932

 

Das Lied der Hitlerjugend von Hans Baumann trägt offiziell den Titel "Es zittern die morschen Knochen" mit dem Kehrvers "Heute, da hört uns Deutschland". Durch die wesentliche Textveränderung zu "gehört" wurde das Lied zum Ausdruck für Expansionsstreben und trug so (ungewollt?) zum Krieg bei. Im vermutlich ursprünglichen Text wird eine Aufbruchstimmung vermittelt, die sich zum Teil militärischer Begriffe bedient.