Geschichte in Liedern

Zeitreisen durch die deutsche Geschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts

Im Sommer ´61

 

Im Sommer einundsechzig beim Kurs von eins zu fünf,  

da machten sich die Grenzgänger täglich auf die Sprüng.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.  

 

Im Sommer einundsechzig, da boten aus Westend

Die Werber sich das Kopfgeld, die Waffen der Agent‘.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

 

Im Sommer einundsechzig, am 13. August,  

da schlossen wir die Grenzen und keiner hat’s gewußt.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

Heinz Kahlau 1961

 

Ein Lied der Nationalen Volksarmee der DDR zum Mauerbau von Heinz Kahlau. Die offene Schadenfreude über die Ahnungslosigkeit des Westens ist kaum nachvollziehbar, wenn man das Leid der vielen Menschen bedenkt, die durch den Mauerbau für lange Zeit getrennt wurden. Der Ausdruck "Klappe zu, Affe tot" fand durch das Lied eine weite Verbreitung.