Geschichte in Liedern

Zeitreisen durch die deutsche Geschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts

Vom Heimatland hierher gesandt

 

1. Vom Heimatland hierher gesandt

zum Schutz der deutschen Brüder

ziehn wir durchs heiße Afrika

mit frischem Mut. Hurra, hurra.

Durch Dorngestrüpp auf heißen Sand

ertönen unsre Lieder

-

2. Vom Heimatland hierher gesandt

zum Schutz bereit die Waffen

die Brust voll Mut, die Augen hell,

das Herz getreu allzeit zur Stell.

So traben wir bei Sonnenbrand

bis wir euch Hülfe schaffen

-

3. Vom Heimatland hierher gesandt

wird Afrika durchqueret

wir wandern durch das Dornenland

hinauf, hinab durch Dünensand

Bald ist erreicht der grüne Rand,

da wird dem Durst gewehret

-

4. Vom Heimatland hierher gesandt

ziehn frohgemut wir Reiter

wenn man auch Weg und Steg nicht kennt,

nur Mut nur Mut, die Sonne brennt

viel heißer als im Vaterland,

frisch vorwärts immer weiter

-

5. Ich sah im Traum, im lieben Traum

ein Schiff auf Meereswogen

sah deutsche Reiter darauf stehn

und sah den Heimatwimpel wehn

Es braust und singt, es jauchzt und klingt

wie frohe Jubelwogen

-

6. Mein Herz erbebt, die Brust sich hebt

in jauchzend froher Wonne

Ade, ade, nun Afrika,

das Heimatland ist nah, hurra.

Schwenk jetzt den Hut, jung Reiterblut,

dir strahlt der Heimat Sonne.

-

7. Mein Herze lacht und pocht mit Macht,

grüß ich die Liebste wieder.

Ich bin bei ihr, ich bin zu Haus,

kein Wort drückt solche Freude aus.

Gott, dir sei Dank, mein Leben lang, mich hat die Heimat wieder.

Adda von Liliencron nach 1890

 

Adda von Liliencron war langjährige Vorsitzende des "Frauenbundes der Deutschen Kolonialgesellschaft" und entfaltete eine rege dichterische Tätigkeit mit Kolonialbezug. Sie trug den Beinamen "Freifrau von Afrika" (auch wenn sie nie dort war) und förderte das deutsche Kolonialwesen.

Das Lied besteht aus zwei Teilen, in Strophe 1-4 werden aus der Perspektive der Kolonialsoldaten die Schutzaufgaben der Truppe besungen sowie die damit verbundenen Schwierigkeiten. In den Strophen 5-7 geht es um die Heimkehr der Soldaten.